Beziehungs-Basis

torsten milsch 2019 01

Die weltweite Beziehungs-Forschung zeigt uns, dass wir in passenden Partnerschaften länger und liebevoller leben, zufriedener und erfolgreicher arbeiten, gesünder bleiben und glücklicher werden.

Unsere gesellschaftliche Realität zeigt uns aber, dass jede dritte Erstehe und jede zweite Zweitehe wieder geschieden wird. (s. Statistisches Bundesamt)

Hilfreich wäre es daher, wenn mehr Menschen mehr über die heute sehr gut erforschten Grundlagen passender Partnerwahl und beglückender Beziehungen von Paaren und Familien erfahren würden. Besonders unsere Kinder brauchen ihre Mütter und Väter, ihre Freunde und Nachbarn und auch ihre Erzieher und Lehrer als positive Beziehungsvorbilder.

Die Entwicklung der Reifen Liebe in 3 Phasen:

1 - Die Phase der Liebesblindheit

Am Anfang sehen wir alles durch unsere "rosarote Brille". Wir sind erfüllt von berauschenden Gefühlen, voller Idealisierungen und Heilungs-Versprechen in unserer neuen und scheinbar so einzigartigen Liebe. Unsere schier grenzenlose emotionale und sexuelle Lust mit der Illusion von totaler Nähe weckt in uns die falsche Hoffnung: Mit diesem neuen Partner wird jetzt endlich alles einfach gut.

Das Rausch-Erleben der Verliebtheit ist uns aber nur kurzfristig möglich und bleibt meist ohne eine tiefe Verbindung zum Anderen. Der Beziehungs-Alltag bringt entweder das Beziehungs-Ende mit der ständigen Sucht nach Wiederholung des Rauscherlebens oder den übergang zur nächsten Phase.

2 - Die Phase der Klärung der Liebe

Der Beziehungs-Alltag bringt die Klarheit, die Krise und damit auch die Chance zur Einsicht und wirklichen Wahrnehmung des Partners. Wir erkennen aber auch uns selbst besser im Spiegel eines aufmerksamen und liebevollen Gegenübers. Dieses Erkennen anderer, bisher verleugneter Seiten an dem Partner und auch an uns selbst erzeugt zuerst zwar Enttäuschung, aber dann auch gemeinsames Wachstum. Denn wirkliche Wahrheit in der Beziehung findet sich nur zu zweit und durch dauerhafte Beziehungsarbeit mit Aufklärung, Einfühlung und Dialog.

3 - Die glückliche Phase der dauerhaften Liebe

Tiefe Freundschaft und Erotik, verbunden mit gemeinsamen Werten und Zielen, bilden das feste Fundament jeder lang dauernden Liebes-Beziehung: Die intensive und liebevolle Nähe zu uns selbst und dem Anderen verbindet uns mit all unseren Fehlern und Grenzen.

In unserem Bemühen um passende Partnerwahl und beglückende Beziehungen unterstützen uns heute die wissenschaftlichen Ergebnisse der Hirn-Forschung und der Psychoanalyse: "Die Menschen sind überwiegend von ihren unbewußten Gefühlen gesteuert!" sagt auch der Hirnforscher Wolf Singer.

Emotionale Persönlichkeits-Entwicklung gerade auch als Erwachsene gelingt uns nur gut in einer Liebes-Beziehung mit dem passenden Partner. Als reife Männer und Frauen achten wir besser auf unsere spontanen äußerungen und besonders auf unsere eigenen Träume als den Botschaftern unserer eigenen unbewußten Gefühle. So können wir ganzheitlich, ehrlich und offen im Beziehungs-alltag mit unserem Partner liebevoll leben und auch dadurch gemeinsam weiter werden und wachsen.

Literatur für Singles & Paare, Eltern & Erzieher:

Dr. David Schnarch: "Intimität & Verlangen." Klett-Cotta

Prof. Manfred Hassebrauck: "Alles über Liebe." mvg
Nina Deissler: "So verlieben Sie sich richtig." Humboldt

Dr. Hans Jellouschek: "Liebe auf Dauer." Herder
Dr. Wolfgang Schmidbauer: "Paartherapie: Konflikte verstehen." GV

Prof. Dr. Gerald Hüther und Cornelia Nitsch:
"Wie aus Kindern glückliche Erwachsene werden!" GU